Beiträge von Mandy

    Danke für eure vielen Glückwünsche! Das Geburtstagskind liegt schon längst im Bett. Leider wahr ihr Tag nicht so schön, Lana ist grad krank. Sie fiebert schon seit Montag, heute war sie zwar fieberfrei aber sehr matt. Schade, die Maus war schon sehr traurig das wir ihre Kinderparty heut verschieben mussten. :-(

    Wir hatten ja schon mehrfach drüber gesprochen. Was mir noch einfiel:


    zu 1. Ich finds komisch, wenn dieser Notfall eingetreten ist, dass kurz jemand anderes auf die Kinder aufpassen musste, müsste sie das nachmitags beim Abholen schon ansprechen. Und wenn der Mann zuhause auf die Kinder aufpasst, warum fährt der dann nicht den Sohn holen und sie macht ihre Arbeit? Wie alt ist denn die Tochter, hätte die nicht fahren können? Ich gehe jetzt mal davon aus, dass weder Mann noch Tochter einen Abschluss als Erzieher o.ä. haben? Was ist dann wenn bei einem der Kinder ein akuter Notfall eintritt, Fieberkrampf, Unfall o.ä.? Ich finds total unverantwortlich, ich lass meine Tageskinder, selbst die größeren noch nichtmal alleine mit Ulf raus zum Schneemann bauen. Das wäre nämlich auch gar nicht rechtens, die Aufsichtspflicht und damit die Verantwortung für die Kinder liegt in der Betreuungszeit nämlich bei mir und bei keinem Anderen. Dazu gibts auch schon einschlägige Gerichtsurteile!


    zu 2. Ist doch gut wenn sies jetzt schon weiß, dann kann sie sich rechtzeitig um einen Nachfolger kümmern? Außerdem kann man als TaMu eigentlich nicht davon ausgehen, dass man immer zu 100 Prozent ausgebucht ist, da gibts immer mal Monate dazwischen wo ein Platz frei ist. Oder hat sie dann noch mehr Plätze frei, sodass sie um ihre Existenz bangen muss? Nicht dass das ein Grund wäre, euch "durch den Kakao" zu ziehen. Normale Fallbesprechungen mit "echten" Problemfällen der einzelnen TaMus finden aber gelegentlich schon statt, gehört einfach zum fachlichen Austausch. Da Kolleginnen in unserem Fall ja nicht da sind, gibts nur die Möglichkeit sich bei Problemfällen mal mit Kolleginnen oder der Beraterin vom Jugendamt zu besprechen. Allerdings werden bei sowas keine Namen genannt UND das Besprochene bleibt im Raum! Und dann würde ich in solchen Problem auch nicht mit jeder X-beliebigen Kollegin besprechen und mit keiner, wo ich weiß das die mit den Eltern befreundet ist!!!

    Auch wenns schon wieder bissel her ist, vielen Dank für die Glückwünsche im Namen des Geburtstagskindes! Er hatte einen super Tag mit seinen Freunden und einen Tag später mit seinen Großeltern. Sein größtes Geschenk war, das sein neues Zimmer fertig war und wir es ihm übergeben haben. Bis zuletzt hatte er geglaubt, das wirs nicht mehr schaffen bis zum Geburtstag. Ich habs ihm dann in ner Nacht- und Nebelaktion eingeräumt vor seinem großen Tag. Und es ist toll geworden, nicht @blida? Tom hat halb geheult vor Freude, als er den Schlüssel überreicht bekommen hat.

    Danke für die Glückwünsche ihr Lieben! Mein Tag gestern war von Arbeit geprägt, wie so oft derzeit... Abends haben wir dann aber noch ein wenig in Familie gegrillt.
    Das überraschendste Geschenk hab ich allerdings heute erhalten. Wir haben dieses Wochenende Turnier bei uns auf dem Hundeplatz, und meine Vereinsfreunde haben mir vor versammelter Mannschaft (ca. 100 Starter plus Helfer, Zuschauer...) bei der Siegerehrung ein Präsent mit überreicht. Da wusst ich echt nicht, was ich sagen sollte!