Kein Kontakt. Es tut so weh

  • Muss es jetzt mal loswerden. Seit mehreren monaten herrscht zwischen meinem Bruder und mir fast funkstille. Einen richtigen grund dafür gibt es eigentlich nicht, nur jede menge befindlichkeiten.früher haben sich vor allem unsere kinder so gut verstanden.mittlerweile müssten sie sich erst wieder neu kennenlernen.ein grund für etliche abgesagte treffen ist seine berufliche eingespanntheit.aber ich denke mir immer, wo ein wille ist ist auch ein weg. Er hat meine kleine tochter nur zweimal gesehen seit sie auf der welt ist. Aus knatz habe ich unsere weihnachtliche verabredung abgesagt, was mir zwar leidtat, aber ich konnte irgendwie nicht anders. Ich will mich nicht bei ihm melden, weil ich mir grad jetzt in der elternzeit so bittstellerisch vorkomme. Aber gleichzeitig tut es mir weh. Auch weil ich erfahren habe dass er wieder vater wird.wie kann es sein? Wir wohnen in der selben stadt, eigentlich mögen wir uns, unsere großen und kleinen kinder sind fast gleichen alters und trotzdem finden wir nicht zusammen.

  • Wasmacht dein Bruder denn beruflich? Denn ganz ehrlich-berufliche EIngespanntheit kenne ich bei meinem Freund und es nervt mich, dass seine Familie das null versteht. Wir haben unsere Fechtschule, er kommt abends 23 Uhr nach Hause, ist jedes Wochenende auf Wettkämpfen und wenn er dann mal da ist, dann möchte ich auch gerne, dass er die wenige Zeit mit uns verbringt. Es ist sehr anstrengend für ihn, dass er von allen Sieten hört, wie wenig Zeit er hat und dafür kritisiert wird, das bringt ihn eher dazu, dass er ganz resigniert, weil ja eh nix gut genug ist. Sein Neffe ist 18 Monate und er hat ihn vielleicht 4 mal gesehen, trotzdem mag er seinen Bruder total gerne, dass er keine Zeit hat, hat nix damit zu tun, dass er seinen Bruder doof findet. Auch ich sehe meinen Brudner manchmal monatelang nicht und finde das okay, denn grade in einer Familie finde ich es wichtig, dass man auch Verständnis hat, wenn man sich eine Weile nicht sieht und das nicht persönlich nimmt. Denn das ist es meistens wirklich nicht. Wenn ich kaputt und müde bin, dann fällt es mir am Einfachsten meiner Familie abzusagen und auch Weihnachten habe ich an einigen Stellen gesagt, dass es mir zu viel wird und bin nicht zu ihnen hoch gegangen, denn ich weiss, dass sie das verstehen, dass es nicht gegen sie geht. Vielleicht geht es deinem Bruder doch ganz genauso und er versteht gar nicht, dass er dich damit kränkt.
    Dass du dann Weihnachten absagst verstehe ich da gar nicht, denn genau da wäre doch eine Möglichkeit gewesen ihn zu sehen.
    Hast du mal mit ihm gesprochen, dass es dich verletzt, dass ihr euch so selten seht? Wenn ja, was hat er gesagt? So wie du jetzt schreibst, klingt es wirklich so, als wärst du bockig (sorry, ich will dir das auf keinen Fall unterstellen, ich weiss ja nicht, was sonst noch passiert ist!! Nur dieser kurze Text von dir klingt einfach danach), weil er dich ein paar Mal sitzen lassen hat. Und da rate ich dir einfach, dass du da drüber stehen musst und unbedingt mit ihm reden solltest.
    Vielleicht kannst du ja auch nur mal seine Kinder zu dir nehmen oder so, dann lernen die sich wenigstens wieder besser kennen.

  • Oh das kenne ich nur zu gut. Habe nur sporadisch Kontakt zu meiner ganzen Familie. Mein großer Bruder hat meine Tochter noch nie life gesehen nur auf ein paar Bildern und er wohnt nur um die Ecke. Zu meiner Mutter und zwei meiner drei Schwestern habe ich den Kontakt völlig abgebrochen, weil mir die Streits und alles auf den Keks gehen.


    Ich für mich muss jetzt einen Weg finden, wie ich mit allem zurecht komme und ich denke auch, dass du dir klar werden musst was du für die Zukunft willst.

  • Ich kann dir nur raten: Versuche Verständnis für die Eingespanntheit aufzubringen!


    Sicher, wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Aber man braucht zur Zeit auch noch Kraft und Nerven. Uns ging es eine Zeit lang auch so.


    Vielleicht versuchst du es etwas entspannter anzugehen und deine Erwartungen etwas runter zu schrauben. Vielleicht reicht es in einer stressigen Zeit auch sich mal kurz zu schreiben oder zu telefonieren. Vielleicht kannst du dich mal mit ihm für 20 min zum Mittagessen verabreden. Oder du lädst einfach nur die Kinder mal ein. Auf jeden Fall solltest du über deinen Schatten springen, wenn ihr euch doch eigentlich mögt. *knuddel*

  • Danke ihr lieben.naja er ist schon von etlichen dienstreisen usw belastet, tw muss die freundin am we arbeiten.aber was mich so ärgert, ist, dass auch ich es immer möglich mache, trotz dass ich manchmal vor lauter stress kaum noch aus der wäsche gucken kann.wenn es um kinderbetreuung geht wurde ich hingegen nie gefragt, obwohl ich es angeboten habe. Auch wenn der rest der familie hilfe braucht werde ich zuletzt gefragt, lieber mein ach so gestresster bruder. Und selbstverständlich ist es dann immer möglich. Wenn meine schwester in deutschland ist dann ist er der erste ansprechpartner.ich bekomme dann höchstens mal einen nachmittag.bei einer aussprache vor einem halben jahr hieß es dass sich alle mehr kontakt wünschen aber von meinen geschwistern kam rein gar nichts. Ich hab irgendwie die schwarzesschafrolle intus. Weiß nicht ob ich mich als bockig bezeichnen würde.vielleicht eher resigniert und frustriert.